Home
Erkrankungen
Verhaltenstherapie
Therapieablauf
Reha-Nachsorge
Zur Person
Finanzielles
Anfahrt
Impressum / Hinweise

Therapieablauf

Über Ablauf und Dauer einer Psychotherapie gibt es viele Mythen. Die Tatsache, dass es verschiedene anerkannte Psychotherapieverfahren und daneben noch einen Dschungel von mehr oder minder seriösen Lebensberatungsangeboten gibt, macht es für den Laien nicht gerade einfacher. Der folgende Text soll Ihnen einen Überblick über das diesbezügliche Vorgehen in der Verhaltenstherapie geben.


Wie lange dauert die Behandlung?

Die Länge der Behandlung richtet sich nach Ihren Wünschen. Die Bandbreite reicht hierbei vom einmaligen Beratungsgespräch wegen einer akuten Problemsituation bis hin zu vielen Sitzungen zur Bearbeitung komplexer Störungen.

Manchmal sind bereits wenige Stunden ausreichend. Je komplizierter ein Problem allerdings ist, desto zeitintensiver ist meist auch die Behandlung.

In der Regel dauern die Therapiesitzungen fünfzig Minuten und finden einmal wöchentlich statt.


Wie läuft die Behandlung ab?

Am Anfang der Therapie geht es zunächst darum, sich kennen zu lernen und zu entscheiden, ob man gut miteinander arbeiten kann. Denn nur im Rahmen eines vertrauensvollen Kontakts zueinander ist es möglich, an persönlichen Themen zu arbeiten.

Anschließend werden wir eine Diagnose erarbeiten. Vielleicht ist Ihnen diese bereits aus einer Vorbehandlung bekannt. Vielleicht hören Sie den Begriff aber auch von mir zum ersten Mal, und unser Gespräch dient zunächst dazu, Ihre anfangs noch schwer fassbaren Beschwerden näher einzugrenzen. Für mich dient dieser Schritt zur Planung einer individuell auf Ihre Schwierigkeiten zugeschnittenen Therapie. Für Sie kann eine konkrete Diagnose insofern hilfreich sein, als Sie sich nun jederzeit genauer hierüber informieren können. Vielleicht werden Sie neugierig und lesen z.B. Berichte anderer Betroffener im Internet oder schließen sich gar einer Selbsthilfegruppe an.

In einem nächsten Schritt versuchen wir, Ihr Problem gemeinsam genauer zu verstehen. Ich werde Sie bitten, mir von Ihrer Lebensgeschichte zu erzählen. Dies ermöglicht es mir, Sie besser kennen zu lernen. Es kann aber auch dazu führen, dass Sie Zusammenhänge in Ihrer Lebensgeschichte entdecken, die vielleicht an der Entstehung der heutigen Probleme beteiligt waren. Wir werden uns die für Sie problematischen Situationen sehr genau zusammen ansehen, um im Einzelnen zu verstehen, an welcher Stelle es in diesen für Sie schwierig wird. Schließlich werden wir gemeinsam zwei Arten von Schlussfolgerungen ziehen: erstens, wie es im Verlauf Ihres Lebens zur Entstehung des Problem gekommen ist und zweitens, was genau passiert, wenn dieses auftritt.

Diese Erkenntnisse sind eine gute Grundlage, um zu schauen, was wir gegen das Problem tun können. Wir werden beginnen, konkrete Lösungen für Ihre Beschwerden zu erarbeiten. Diese können je nach Problem ganz unterschiedlich aussehen. Vielleicht werden wir uns damit beschäftigen, wie man Kraft- und Mutlosigkeit überwinden kann. Vielleicht wird es danach darum gehen, wie man wieder aktiver werden, sich neue Hobbys suchen und auf andere zugehen kann. Vielleicht werden wir uns aber auch damit auseinandersetzen, wie man weitermachen kann, wenn man Trauma erlebt hat.  

Verhaltenstherapie ist als eine Art Hilfe zur Selbsthilfe angelegt. Die Patientin oder der Patient erlernt neue Bewältigungsstrategien, um besser mit schwierigen Situationen umgehen zu können. Die Aufgabe des Therapeuten ist es hierbei, die Person auf ihrem Weg zur Problemlösung zu unterstützen.

Am Ende der Therapie werden wir eine Bilanz unserer Arbeit ziehen und festhalten, was wir zusammen erreicht haben. Ich hoffe, dass Sie dann hinter jedes Ihrer Probleme einen Haken machen können. Zur Sicherheit werden wir aber auch zusammen überlegen, was Sie tun können, falls die Symptome oder Schwierigkeiten doch mal wieder auftreten sollten.

Wenn dieser Text Ihr Interesse geweckt hat, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf und suchen mich für ein Erstgespräch in meiner Praxis in Bremen-Sebalsbrück auf!

 

 

to Top of Page

Dr. Marcus Khalil | Psychologe und Psychotherapeut in Bremen | Tel. 0421 6954672